Atelier für Plastisches Gestalten
Atelier für Plastisches Gestalten

Derzeit finden keine Wochenend-Workshops statt.

Die kann sich ab September 2017 ändern und wird dann auf der Homepage 

angekündigt.

 

Einige der letzten Angebote finden Sie als Anregungen dennoch schon einmal hier:

 

 

Wochenend-Workshops

 

An zweieinhalb Tagen arbeiten wir intensiv an einem Thema oder einer Technik. In dieser Zeit hat jeder die Möglichkeit, eine eigenständige Skulptur zu erschaffen und viele Anregungen mit nach Hause zu nehmen.

Die Wochenendkurse finden monatlich mit wechselnden, aufeinander aufbauenden Themen rund um´s plastische Arbeiten statt.

 

 

 

Freies Arbeiten in Ton, Gips, Beton und Silikon

 

Ein lang gehegtes Projekt realisieren.... freies Arbeiten, nach Lust und Laune, ausprobieren, experimentieren. An diesem Wochenende steht das Atelier allen zur Verfügung, die in der dritten Dimension arbeiten möchten.

 

 

 

Torso modellieren in Ton

 

Figürliches Modellieren bietet die Basis einer langen leidenschaftlichen Auseinandersetzung mit Körperformen und Haltungen. Das richtige „Zusammenfügen“ der Formen zu einer harmonischen Figur beginnt mit dem Sehen und nicht mit dem Wissen. Wie beim Zeichnen, ist beim Modellieren das Beobachten und Schauen das entscheidende Moment.

 

Das Modellieren eines Körpers in Ton ist ein wunderbares Experiment. Mit kleinen Studien in Ton zur Proportion und zur Formensprache des Körpers beginnen wir unseren Weg. Tipps und professionelle Hilfe in der handwerklichen Umsetzung der eigenen Idee helfen jedem Teilnehmer eine eigenständige Büste oder Torso zu realisieren. 

 

 

 

Große Figuren und Stelen aus Gips



Die Prinzipien der Reduktion von Körper an einem eigenen Werk zu üben ist das Ziel des Kurses. 

Zunächst üben wir das Abstrahieren von Figuren und Körperformen an kleinen skizzenhaften Modellen. Wenn die Position der Figur festgelegt ist, wird ein Gerüst aus Baustahl gebogen. Das volumen wird dann mit Gips, Jute und Hanf direkt aufmodelliert.
Die Spuren der Werkzeuge machen die Lebendigkeit der Oberfläche aus. 

Entstehen sollen hohe schlanke Figuren und filigrane abstrakte Skulpturen, im Geiste Alberto Giaccomettis.

 



Oberflächenveredelung

 

Objekte aus Gips, Keramik, Kunststoff, Beton oder Holz werden mit Echt- oder Schlagmetallen vergoldet, versilbert, patiniert, mit Acryl bemalt oder durch Beizen aufgewertet. Dadurch erhöht sich die Strahlkraft der Figuren um ein vielfaches. Je nach Farbe, mit der Sie das Blattgold unterlegen und je nach gewähltem Finish für die Oberfläche, erzielen Sie überraschende Effekte. Sie können eigene Werke oder Fundstücke wie Steine, Äste, Spielzeugteile… mitbringen. Das Wochenende wird ein Experimentierfeld zur Veredelung von Skulpturen.



Kopf modellieren in Ton

 

Auf der Erde leben Milliarden von Menschen mit unterschiedlichen Gesichtern. Und doch gibt es „Gesetzmäßigkeiten“, die eingehalten werden müssen, um ein modelliertes Gesicht menschlich aussehen zu lassen. Nicht selten tun wir uns jahrelang schwer damit … Wie weit ragt die Nasenspitze nach vorne? Wo genau sitzt das Kinn? Welchen Abstand haben die Augen voneinander? Dieser Kurs hilft!



 

 

 

Betonskulpturen für den Garten

 

An diesem Wochenende werden große Skulpturen direkt aus Beton modelliert. Geeignet sind voluminöse Formen mit großer Standfläche. Im Atelier findet jeder Anregung und eine Fülle an Modellen. Nach einer kurzen Phase der Ideenfindung geht es direkt an den Aufbau des Gerüstes an Draht und Metall. Es folgt die Verkleidung des Kerns mit einer dünnen Mörtelschicht. Der Beton lässt sich wunderbar leicht formen und "schnitzen". Die Skulpturen sind wetterfest und können nach dem Aushärten bemalt oder mit Mosaik beklebt werden.